Kiesabbau im Frankfurter Bannwald bei Langen

In Langen sollen ab Oktober 2019 5 ha des Bannwaldes für den Kiesabbau gefällt werden. Dieses relativ kleine Stück ist ein Teil der 63,7 ha, die die Firma Sehring bereits genehmigt bekommen hat und von denen 20 bereits in den letzten Jahren gerodet wurden. Die "Knabber-Taktik" verschleiert den kontinuierlichen Prozess der Zerstörung. In diesem Fall für die Baubranche. Bauboom stoppen! Recycling first! Alte Gebäude erhalten!

Weitere Infos und Kontakt zur Bürgerinitiative

Der hessische Bannwald im Frankfurter Raum ist begehrt. Flughafenausbau und Kiesabbau gefährden regelmäßig Teile des Waldes. Der Schutzcharakter des Bannwaldes wird erst gewürdigt und dann wieder aufgehoben, so wie es der Politik und den Firmen passt. Gerade der Bannwald im urbanen Ballungszentrum um Frankfurter ist von besonderer Bedeutung als Erholungsort, Luftfilter, Wasserfilter, Lärmschutz, für ein gedämpftes Mikroklima, den Klimaschutz und die Biodiversität und muss dringend und zuverlässig geschützt werden.

Zur Rodung des hessischen Bannwaldes für den Flughafenausbau hier im Waldreport

Waldschadenskategorie
Konflikt-Wald
Schutzgebietstyp
Bannwald
Festgestellt am
Fr., 17.05.2019
Kiesabbau im Frankfurter Bannwald bei Langen

In Langen sollen ab Oktober 2019 5 ha des Bannwaldes für den Kiesabbau gefällt werden.

50.010838199244, 8.6311309934536