Stadt Dessau-Roßlau, Kahlhieb im Buchenwäldchen, Biosphärenreservat

Eigentümer: Stadt Dessau-Roßlau

In der Großen Kienheide, in Nähe der Grundschule Ziebigk, befindet sich ein ca. 7ha großer städtischer Mischwald. Im Unterstand gesunder und auch geschädigter Bäume (v.a. Buchen, z.T. Kiefern u.a.), gab es eine sehr gute Naturverjüngung, z.T. bis ca. 12 m hoch. Der Unterwuchs bestand aus unterschiedlichen Baum- und Straucharten, viele und sehr dichte Bereiche mit jungen Buchen, Efeu, Moose an Stämmen, ... An vielen alten Bäumen Efeu bis ca. 10 m hoch. Beginnender Nestbau von Ringeltauben und Meisen, ... Ältere Anwohner berichteten über die teils ca.100-jährigen Kiefern und ca. 70-jährige Buchen, gesichtete Bunt-, Grün- und Schwarzspechte.

Schmale Trampelpfade (unausgebaute Waldwege) durchziehen das Wäldchen.

Nach Ankündigung von Fällarbeiten durch die Stadt gab es mehrere Schreiben mit Veto gegen den Einsatz eines Harvesters! Zumal in Nähe, weiter östlich, ein Jahr zuvor - zum Schrecken der Anwohner, Lehrer, Schulkinder, ... ebenfalls ein Harvester gearbeitet hatte ( https://waldreport.de/waldschadensmeldung/holzernte-schaeden/stadt-dess… ).

Schutzgebiete: Biosphärenreservat Mittlere Elbe/Mittelelbe, UNESCO-Welterbe, Landschaftsschutzgebiet

Innerhalb einer Woche durchforstete der Harvester das Gebiet und hinterließ diesen Kahlhieb (Erstbefahrung mit ca. 30Tonnen!) - Fotos 1, 2 vom 29.01., 3 - 5 vom 03.02.21. Der Abtransport des Holzes steht noch aus ... V.a. Buchen reagieren sehr empfindlich auf plötzliche Freistellung/Sonneneinstrahlung - mit starken Rindenschäden und anschließendem Pilz- u./oder Insektenbefall - was letztendlich zum Absterben führen kann. Ähnlich wirken die Rückeschäden ...

Ein weiterer, bei sommerlichen Hitzeperioden schattenbietender, kühlender Bereich der Stadt, ökologischer und Erholungsraum - sehr stark geschädigt, starke Schädigung der Anschlussbereiche!

DAS in Zeiten der Klima- und "Corona"-Krise ...

"Wenn Bäume umgesägt werden, schwächt dies immer und ohne Ausnahme den Restbestand." Förster, Bestsellerautor P. Wohlleben in "Gebrauchsanweisung für den Wald, 2020"
Begründung ( kurze Zusammenfassung):
1. Förderung der Windanfälligkeit
2. Bäume verlieren ihr soziales Netzwerk und werden zu Einzelgängern, das sieht man ihnen in der Folge auch an ...(Kronensterben)
3. Verändertes Binnenklima des Waldes, vermehrte Sonneneinstrahlung, trockener und wärmer (in Folge weitere Gesundheitsschäden, Förderung von Schwächeparasiten, ...).
4. Schwere Bodenschäden durch die Technik (z.B. Harvester, schwere Holzerntemaschinen wiegen mit Baumstamm ca. 30 t - Bodenverdichtung, Wurzelquetschungen, ...), .....

Weitere, hier dokumentierte Wälder (gesondert):

  • Gartenreich Dessau-Wörlitz : Plankenlinie (2x),  Oranienbaumer Heide (2x), Vockerode (2x), Wörlitz-Wildebergweg (2x), Wörlitz-Rosenwische (2x), Coswig-Wörlitz (2x)
  • Landesforst : Mosigkauer Heide
  • Stadtwald Dessau-Roßlau : Große Kienheide/an der Grundschule Elballee, Eselsforth (2x), Zentralfriedhof, Rößling (2x), Kühnauer Str./Nähe Jugendherberge, Mosigkauer Heide (2x), Georgengarten

MZ-Artikel vom 16.05.2019: https://www.mz-web.de/dessau-rosslau/kahlschlag-und-ausverkauf--werden-…

Waldschadenskategorie
Kahlschlag
Schutzgebietstyp
Landschaftsschutzgebiet
Biosphärenreservat
Festgestellt am
Mi., 03.02.2021
Flächengröße in Hektar
Koordinaten
51.84559483632, 12.212365995524,
Bürgerinitiative aktiv
Ja
Stadt Dessau-Roßlau, Kahlhieb im Buchenwäldchen, Biosphärenreservat

Eigentümer: Stadt Dessau-Roßlau

51.84559483632, 12.212365995524