Großes Waldgebiet in Buschhausen soll für Neubaugebiet vernichtet werden

Seit Bekanntwerden eines geplanten Neubauprojektes in Engelskirchen-Buschhausen hat sich in der kleinen Dorfgemeinde eine Initiative gegen dieses Bauprojekt der Verwaltung entwickelt. Initiator dieser Initiative ist der 20-jährige Philippe Piazza. Seitdem er von dem Vorhaben erfahren habe, sei es ihm ein Anliegen, Bürger gegen dieses Bauvorhaben zu gewinnen.

Momentan sterben die Wälder im Umkreis durch Trockenheit und den Borkenkäfer. Die Gemeinde Engelskirchen hat den Klimanotstand ausgerufen und für Philippe Piazza ist es nicht vorstellbar, dass eine Vernichtung von mehr als 8ha Wald und Grünflächen damit übereinstimmen.

Er hat sich gefragt, ob er mit dieser Meinung alleine steht, oder ob noch mehr Bürger in Engelskirchen dies so sehen wie er selbst. Durch Corona ist es schwierig sich zu begegnen und Treffen der Dorfgemeinde und darüber hinaus zu organisieren.

In kontaktarmen Zeiten wie diesen können aber auch andere Wege zur Meinungsbildung genutzt werden. So startete er eine Petition; zunächst einmal begrenzt auf die Bewohner von Buschhausen, auf Familie, Freunde und Bekannte. Nachdem er hier eine Menge positiver Rückmeldungen erhielt, entschloss er sich den Unterstützerkreis zu vergrößern. Mit einer Spende konnte er Flyer drucken lassen, die mittlerweile in der Gemeinde verteilt wurden.

Auch Claus Wittke, Ausschussmitglied des NABU, hält das Baugebiet für bedenklich. Die Aggerschiene sei fast durchgängig bebaut, jetzt soll auch noch dieser Bereich erschlossen werden. Er glaube auch nicht, dass aus dem neuen Baugebiet Einkäufe in Ründeroth zu Fuß erledigt werden. Die Gemeinde Engelskirchen habe doch den Klimanotstand ausgerufen. Trotzdem soll weiter zersiedelt werden. Der Flächenverbrauch sollte zurückgehen, Biotope sollten vernetzt und nicht durchbrochen werden.

In dieser Petition werden momentan Unterschriften gesammelt mit dem Ziel, die Petition zum Erhalt der Wald- und Grünflächen in Buschhausen der Gemeinde Engelskirchen zu übergeben.

Damit eine öffentliche Stellungnahme der Verwaltung zu diesem Vorhaben eingefordert werden kann, ist eine entsprechende Unterschriftenquote notwendig. Bisher konnten in sehr kurzer Zeit mehr als 725 Unterschriften gesammelt werden.

Und Philippe Piazza wirbt weiterhin für sein Anliegen.

Die Petition ist unter folgendem Link zu erreichen:

(openpetition.de/!gvzdd).

Interessierte Bürger können sich unter folgender E-Mail Adresse melden:

buschhausen.wald@gmail.com

Waldschadenskategorie
Konflikt-Wald
Schutzgebietstyp
Landschaftsschutzgebiet
Festgestellt am
Di., 25.05.2021
Flächengröße in Hektar
Koordinaten
50.994343887472, 7.4768816320006,
Bürgerinitiative aktiv
Ja
Großes Waldgebiet in Buschhausen soll für Neubaugebiet vernichtet werden

Seit Bekanntwerden eines geplanten Neubauprojektes in Engelskirchen-Buschhausen hat sich in der kleinen Dorfgemeinde eine Initiative gege

50.994343887472, 7.4768816320006