Autobahnabfahrt A99/Schleißheimerstrasse

Seit 2016 wird diskutiert die Schleißheimerstrasse nördlich mit dem Autobahnring A99 zu verbinden. Das hängt zusammen mit der Planung des FIZ-Nord von BMW. Je nach Variante werden 10 - 15 ha Wald des Frauen-, Hartel- und Korbinianiholzes gerodet. Die Rodungsfläche ist teilweise im Naturschutzgebiet Panzerwiese und Hartelholz sowie vollständig im FFH-Gebiet "Heideflächen und Lohwälder nördlich von München 7735-371". Auch geht die Strecke durch zwei Landschaftsschutzgebiete. Gleich anschließend ist auch das ökologisch sehr wertvolle Naturwaldreservat Fasanerie - mit einem reichen Vorkommen von Urwaldreliktarten.

Weitere Infos: Umweltverträglichkeitsprüfung

Infos über das benachbarte Naturwaldreservat

Waldschadenskategorie
Konflikt-Wald
Schutzgebietstyp
Naturschutzgebiet
FFH-Schutzgebiet
Landschaftsschutzgebiet
Festgestellt am
Do., 25.04.2019
Autobahnabfahrt A99/Schleißheimerstrasse

Seit 2016 wird diskutiert die Schleißheimerstrasse nördlich mit dem Autobahnring A99 zu verbinden.

48.225636508289, 11.562976645968