Kahlschlag Lärchenwald am Sudelfeld

In den bayerischen Alpen am Sudelfeld zwischen Seeonalm und Brünnstein wurde ein bei Wanderern aufgrund seiner Naturschönheit geliebter ca. 10 Hektar großer hundertjähriger Lärchenwald von den Eigentümern, einem Kleinunternehmer aus der Region und Rolf Sachs, Sohn des Industrieerben und Fotografen Gunter Sachs, kahlgeschlagen. Die Familie Sachs unterhält seit vielen Jahren oben am Brünnstein ein weitläufiges Bergjagdrevier mit etlichen Almen und eigener Jagdverwaltung. Ende November 2020 aufgrund eines Artikels eines in seiner Freizeit in der Gegend gerne wandernden Journalisten bekannt gemacht, sorgt der Kahlschlag in dem Landschaftsschutzgebiet Ende November und Anfang Dezember in Bayern für Schlagzeilen. Die Kahlschlagfläche ist groß und langgestreckt, der Journalist schickte eine genaue Karte, auf der die Kahlschlagfläche markiert ist. Der Markierungs-Tropfen ist lediglich ein Punkt innerhalb der gesamten Kahlschlag-Fläche. Des weiteren wurden auch links vom kleinen See noch viele Lärchen gefällt.

Artikel z.B.
https://www.donaukurier.de/nachrichten/panorama/wochennl482019-Kahlschl…
und
https://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Gab-es-eine-Rodungserlaub…
und
https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-bruennstein-abholzung-laerche… 

Allerdings handelt es sich bei ca. 2/3 des kahlgeschlagenen Lärchenwalds rechtlich gesehen wohl nicht um Wald sondern um landwirtschaftliche Alm-Fläche. Es war aber als Biotop eingestuft.

Waldschadenskategorie
Kahlschlag
Schutzgebietstyp
Landschaftsschutzgebiet
Festgestellt am
Do., 21.11.2019
Flächengröße in Hektar
Koordinaten
47.648462725375, 12.06914677857,
Bürgerinitiative aktiv
Nein
Kahlschlag Lärchenwald am Sudelfeld

In den bayerischen Alpen am Sudelfeld zwischen Seeonalm und Brünnstein wurde ein bei Wanderern aufgrund seiner Naturschönheit geliebter c

47.648462725375, 12.06914677857