Kahlschlag im Gartenreich - Wörlitz, Weg zur Rosenwiesche, 20/T.03C -

Natura 2000-Schutzgebiet, Biosphärenreservat, UNESCO-Welterbe, ...

Der Waldeigentümer: Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Begründung des Eigentümers: Verkehrssicherheit / Sanitärhiebe zum Waldschutz

 

Die letzten naturnahen Waldbereiche entlang des Weges zur Rosenwiesche wurden Anfang 2020 "durchforstet" und nahezu alle ca.100-300 Jahre alten, großen Bäume abgeholzt, einschließlich vieler Biotopbäume.

Kahlschlag - mit schwerer Technik auf den empfindlichen Waldböden, ohne Rücksicht auf Flora und Fauna. Stämme und Kronenholz wurden herausgeholt, am Wegesrand gelagert. Der Abtransport/die Zerkleinerung nach Monaten, teils Jahren der Lagerung war um den 31.03.2020 voll im Gange  - trotz Vogelbrutzeit, Amphibienwanderung, usw.

Zerkleinerung vor Ort erfolgte mit dem Hacker Silvator 2000 (Gewicht+Holz: ca. 40t), Abtransport durch Container-Transporter, Ladevolumen 40-50 m³. (Foto + Beschreibung  s. Teil B/A).

In diesem Gebiet wechseln/wechselten sich Eichen-Forsten mit kleineren naturnahen Waldbereichen ab. Diese Waldbereiche sind Restbestände des ehemals vorhandenen großräumigen naturnahen Waldes (ca. 200-300Jahre), der Jahr für Jahr durch Kahlschläge/z.T. Rodung/intensive Bodenbearbeitung und Aufforstung in Monokulturen/Plantagen umgewandelt wurde.

Massenweise Abholzung riesiger, wertvoller alter Bäume - in bedeutenden Schutzgebieten, Wäldern des Gartenreiches Dessau-Wörlitz.

Hier sehr viele Biotopbäume - der ökologische Schaden groß - der ökonomische Wert gering!

Wenn man großes Glück hat, findet man noch einen übriggelassenen "Alibi-Baum" (Biotopbaum).

#Artenschutz?!,  #Klimaschutz?!

Es folgt:

  • Erhöhung der Windanfälligkeit des übrigen/umgebenden Bestandes
  • Übrige Bäume werden zu Einzelgängern, Folge: z.B. Kronensterben
  • Zerstörung des Waldinnenklimas: vermehrte Sonneneinstrahlung - Austrocknung  - Schwächung des Ökosystems, Förderung von Schwächeparasiten, usw.
  • Verwendung schwerer Technik: Zerstörung der Flora und Fauna, schwere Bodenschäden -  u.a. Bodenverdichtung, Wurzelquetschungen  -  Wasser- und Luftkapazitäten sinken  -  Ökosystem leidet unter Trockenheit, usw.          
  • Ausbleibende Naturverjüngung
  • Fehlendes Totholz - Funktionen, bei Belassung im Wald: Kühlungseffekt, CO2-Bindung, Stärkung der Artenvielfalt, Bodenschutz, Förderung der Naturverjüngung

 

Weitere, hier dokumentierte Wälder (gesondert):

  • Gartenreich - Plankenlinie (2x),  Oranienbaumer Heide (2x), Vockerode (2x), Wörlitz-Wildebergweg (2x), Wörlitz-Rosenwische (2x), Coswig-Wörlitz (2x)
  • Landesforst - Mosigkauer Heide
  • Stadtwald Dessau-Roßlau - Große Kienheide/an der Grundschule Elballee, Eselsforth (2x), Zentralfriedhof, Rößling (2x), Bocksfichten, Kühn. Str./Nähe Jugendherberge

 

Video von 01/2020 (und 03/2020 - leider hier nicht mehr verfügbar): https://twitter.com/bi_elbe/status/1240329959345963008

MZ-Artikel vom 16.05.2019: https://www.mz-web.de/dessau-rosslau/kahlschlag-und-ausverkauf--werden-…

Wir befinden uns hier im Gartenreich Dessau-Wörlitz, Kulturlandschaft, UNESCO-Weltkulturerbe seit 2000, Biosphärenreservat Mittlere Elbe, Landschaftsschutzgebiet, Natura 2000-Gebiet Dessau-Wörlitzer Elbeauen, ... !!!

Waldschadenskategorie
Kahlschlag
Schutzgebietstyp
FFH-Schutzgebiet
Landschaftsschutzgebiet
Biosphärenreservat
Festgestellt am
Di., 24.03.2020
Koordinaten
51.857864719964, 12.446136642511,
Kahlschlag im Gartenreich - Wörlitz, Weg zur Rosenwiesche, 20/T.03C -

Natura 2000-Schutzgebiet, Biosphärenreservat, UNESCO-Welterbe, ...

51.857864719964, 12.446136642511