Kahlhieb und starke Auslichtung in Naturschutzgebiet

Um Präg im Südschwarzwald herum gibt es ein richtig großes Naturschutzgebiet. Die vorherrschende Baumart ist die Buche. Das Gelände ist steil und oft geröllig. Gemse und auch Luchs gibt es dort.

In den letzten ca. 3 Jahren wurde einige km² dieses ehemals schönen Waldes stark ausgelichtet. Es gibt zahlreiche Schneisen, die weit ins Tal hinunter reichen und hin und wieder mit Lecksteinen bestückt wurden. Viele neue "Wege" entstanden. Eine mehrere ha (ich denke >10 ha) große zusammenhängende Fläche ist völlig kahl. Diese Kahlfläche ist z. T. wohl durch Windbruch verursacht. Größeren Fichtenbestand gibt es in einem Bannwald. Dort gibt es ein massives Borkenkäferproblem.

Das geschädigte Gebiet ist so schwierig und groß, dass man für einen Überblick eigentlich eine Drohne benötigt. Fotos, die ich anfertigte, können nur einen ersten Eindruck geben.

Waldschadenskategorie
Kahlschlag
Schutzgebietstyp
Naturschutzgebiet
FFH-Schutzgebiet
Biosphärenreservat
Festgestellt am
Fr., 28.05.2021
Flächengröße in Hektar
Koordinaten
47.789055362236, 7.9928379805227,
Bürgerinitiative aktiv
Nein
Kahlhieb und starke Auslichtung in Naturschutzgebiet

Um Präg im Südschwarzwald herum gibt es ein richtig großes Naturschutzgebiet. Die vorherrschende Baumart ist die Buche.

47.789055362236, 7.9928379805227