FFH Reliktwald West Abt.521 Kahlschlag 1,3ha für negativen Waldumbau

Dieser brutale Kahlschlag von Hessen-Forst Lampertheim schaffte es sogar in die Top10 Liste Deutschlands.
Wurde dort im BUND-Waldreport 2016 veröffentlicht. Leider aber nur als eines der schlimmsten Negativbeispiele für Deutschlands Forstwirtschaft.

Siehe hier S.10 und 11 "Waldbau brutal" Hessisches Ried
https://www.bund-naturschutz.de/fileadmin/Bilder_und_Dokumente/Themen/W…

Der BUND wertete diesen brutalen Waldbau vom Forstamt Lampertheim als Rechtsverstoß gegen die Schutzziele des FFH- und des EU-Vogelschutzgebietes.

Dieser Kahlschlag erfolgte in Abt.521 im westlichen FFH Reliktwald Lampertheim.

Panzerübungsgelände? Nein. 
Nur die übliche "Gute fachliche Praxis" von Hessen-Forst Lampertheim.
Die erholungssuchenden Bürger haben sich an solche Anblicke bei uns im Wald schon fast gewöhnt.

Der FFH Waldbestand dort war mal 2004 gemäß FFH Grunddatenerfassung: 50% alte Buchen und Eichen
35% Altbuchen (126-140J.) und 15% Alteichen (128-153J.)
Heute sind dort dank unseres Forstamtes hauptsächlich Kiefern, Douglasien...

Auf dem Weg zu dieser neuen FFH-Kahlschlagsfläche sieht man bereits im westlichen FFH-Gebiet nach den Forsteinschlägen überall Aufforstungen mit jungen Douglasien u. Kiefern.
Nachdem ich am Weg entlang der Abt.521 die vielen gefällten Buchen und üblichen Wegeschäden sah, bin ich rechtsab dem Weg mit der Harvesterspur Richtung Autobahn gefolgt.
Dann war der ca. 1,3 ha große Kahlschlag nicht mehr zu übersehen.
Ein dort am Weg abgestelltes Forstwirtschaftsfahrzeug aus Friedberg/Mittelhessen roch noch in 10m Entfernung penetrant nach Getriebeöl oder ähnlichem.

Auch an anderen Stellen des FFH Reliktwaldes hat dort früherer alter Buchen-Eichenwald solch radikale "Sanierungs-" und "Verjüngungshiebe" (=Buchenplünderungen) nur selten überlebt.
Wenn noch verbliebene Buchen nach solch krassen forstlichen Eingriffen und Auflichtungen schwächeln, wird die Schuld vom Forstamt auf alles mögliche geschoben.
Das Forstamt zählt in Presseartikeln regelmäßig "Schwarze Peter" auf, z.B. Maikäferinvasion, Grundwasserabsenkung, Trockenheit, Klimawandel etc. ... Alles, wirklich alles ist Schuld an Waldverschlechterung, nur niemals das dort krass holzwirtschaftende Forstamt Lampertheim. 

www.natur-um-huettenfeld.de

Waldschadenskategorie
Kahlschlag
Schutzgebietstyp
FFH-Schutzgebiet
Festgestellt am
Sa., 18.01.2014
Flächengröße in Hektar
Koordinaten
49.607891705537, 8.5569527147891,
Bürgerinitiative aktiv
Ja
FFH Reliktwald West Abt.521 Kahlschlag 1,3ha für negativen Waldumbau

Dieser brutale Kahlschlag von Hessen-Forst Lampertheim schaffte es sogar in die Top10 Liste Deutschlands.

49.607891705537, 8.5569527147891