Massive Baumfällarbeiten im Lorenzer Reichswald um Nürnberg

Seit mehreren Jahren beobachten ich massive Baumfällarbeiten im gesamten Lorenzer Reichswald um Nürnberg. Der Wald ist Bannwald und Natura 2000 Gebiet. Der Wald um Nürnberg ist das Naherholungsgebiet für die ganze Region.Es wird mit großem Gerät mit großer Rücksichtslosigkeit Rückegasse eingebracht, teilweise im Abstand von 15m. Die Waldwege werden stark verbreitert und mit Schotter verdichtet. An den Rändern der Waldwegen werden die Büsche, Jungbäume etc. regelrecht abgemäht. Es werden vorwiegend Kiefern und Fichten gefällt. An den Rückegassen wird keine Rücksicht auf die nebenstehenden Bäume genommen und dabei werden auch Buchen, und andere Laubbäume, mit einem Stammdurchmesser von bis zu ca. 10-12 cm gefällt! Zwischen den Rückegassen werden, meist jedoch nicht gleich ersichtlich vom Weg aus, ganze Flächen kahlgeschlagen. Die inzwischen nicht mehr dicht stehenden Kiefern und Fichten sind sehr anfällig bei Sturm und so passiert es häufig, dass nochmals zahlreiche Bäume durch den Wind entwurzelt werden. Der Wald  ist zu einem großen Teil staatlicher Wald und wir durch die Bayerische Staatsforsten "bewirtschaftet". Jedes Jahr finden Baumfällarbeiten statt! Wenn in diesem Tempo weiter Holz geerntet wird, ist von dem Wald bald nichts mehr übrig. Es muss dringend ein Umdenken stattfinden.

Der Unterschied zu den privat bewirtschafteten Waldgebieten ist klar zu erkennen! Dieser Wald befindet sich in einem wesentlich besseren Zustand.

Waldschadenskategorie
Holzernte-Schäden
Schutzgebietstyp
Bannwald
Festgestellt am
Sa., 18.01.2020
Koordinaten
49.396899676842, 11.274375915527,
Massive Baumfällarbeiten im Lorenzer Reichswald um Nürnberg

Seit mehreren Jahren beobachten ich massive Baumfällarbeiten im gesamten Lorenzer Reichswald um Nürnberg.

49.396899676842, 11.274375915527